Home > Aktuelles > News & Presse > Meldungen

Kooperation im Profifußball

"Ich bin sehr zufrieden mit der Betreuung im Ambulanten Rehazentrum. Die Therapie hat in Verbindung mit den Trainingseinheiten bisher sehr gut angeschlagen. Ich hoffe, dass ich die Reha so erfolgreich fortsetzen kann", resümiert Gideon Jung, Fußballprofi beim Erstligisten SpVgg Greuther Fürth nach vier Wochen Reha.


"Gesund werden – gesund bleiben – Leistung steigern". Dieser Leitsatz gilt in unseren Ambulanten Rehazentren Bad Endorf und Rosenheim für jeden Bereich: egal ob Amateur-oder Leistungssport, Anschlussreha nach Arbeits- oder Verkehrsunfällen, bestehenden gesundheitlichen Einschränkungen usw. Ein Schwerpunkt der Therapie liegt in der Behandlung von Sportverletzungen. Dort pflegt das Ambulante Rehazentrum Bad Endorf u. a. eine erfolgreiche Kooperation mit den Starbulls Rosenheim sowie dem Fußball-Erstligisten SpVgg Greuther Fürth.
So kam es auch, dass Greuther Fürth-Spieler Gideon Jung nach seiner Knieverletzung und der anschließenden Knie-OP vom behandelnden Sportarzt Bad Endorf für die Reha empfohlen wurde. "Das Ambulante Rehazentrum in Bad Endorf bietet eine hochwertige Betreuungs- und Therapiequalität und befindet sich in der Nähe von Fürth", sagt Jung.
Während der Reha ist der Fußballprofi in der Simssee Klinik untergebracht, so kann der Sportler die Freizeit zwischen Therapie- und Trainingspausen optimal für sich nutzen. Am Wochenende geht es nach Hause nach Fürth. Montag bis Freitag verbringt Gideon Jung seine Vormittage mit Therapieeinheiten, nachmittags stehen Aqua- und Gerätetraining auf dem Programm. Zudem werden in der Leistungsdiagnostik regelmäßige Tests durchgeführt, um das aktuelle Leistungsniveau, Fortschritte sowie mögliche Problembereiche des operierten Knies kontinuierlich zu beobachten und die Therapie entsprechend zu forcieren. Ein straffes Programm, aber das Knie entwickelt sich sehr gut.